SHINJI HIMENO 

„Ich bin sicher, dass Ihnen meine Bilder gefallen werden.”

– Shinji Himeno

VERFÜGBARE WERKE 

Mit dem Satz "Ich bin sicher, dass Ihnen meine Bilder gefallen werden", präsentierte der junge Shinji Himeno (*1966 in Tokushima, Japan) im Herbst 1991 seine Mappe Werner Tübke. Mit dem Wunsch bei dem Künstler aus der Leipziger Schule zu lernen, siedelte Himeno nach dem Fall der Mauer 1989 nach Berlin über und begann auf Empfehlung Tübkes ein Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig. Seinen Abschluss als Meisterschüler bei Arik Brauer, schloss er an der Akademie der Bildenden Künste in Wien ab. Heute arbeitet und lebt er in der Bundeshauptstadt. Seine Gemälde und Zeichnungen werden seit den neunziger Jahren in den unterschiedlichsten Galerien der Bundesrepublik ausgestellt. 

 

Nun ist auch die Prince House Gallery sehr erfreut den Künstler als Teil der Ausstellung „Aufbruch“ mit zu zählen. Seine Werke zeigen einen sozial – und kritischen Verismus und deuten auf eine Stiltendenz innerhalb der Neuen Sachlichkeit. Die Verknüpfung von realistischen und surrealistischen Elementen sowie die traumhaft-magische Komponente sind charakteristisch für die Kunst des Magischen Realismus. Durch den Akt der Selektion des Objekts wird diese zu einem Akt der Kreation, in dem die Magie des Objekts ergründet. So liegt die Interpretation im Auge des Betrachters. Der Mensch wird selbst als Mysterium dargestellt, der von einer realen Situation umgeben ist. Oft liegt der Fokus hierbei auf der gegenwärtigen Welt und ihren Veränderungen. Der magische Realismus vermischt die Grenzen zwischen Wirklichkeit und Fantasie. Thematisiert wird das Mysteriöse zwischen Menschen und ihren Umständen, dabei gibt es keine logische oder psychologische Erklärung – Manipulation der Realität ist auszuschließen, Himeno will vielmehr die Feststellung und Identifizierung des Mysteriösen hinter den Dingen erforschen. Seine Position vertritt die Existenz der Fantastischen in der Realität, besonders in,  beziehungsweise durch die Widersprüchlichkeit in der Koexistenz von Geschichte, Geographie, Demographie und Politik, die sich gegenseitig beeinflussen. Der Glaube an die Vorstellungskraft und an unsere Fantasie sollte unbefangen sein, um sich dem Seltsamen hinzugeben. Eine gewisse Angst vor der Konfrontation mit seinen Gedanken bewegt, und zwar nach vorn. Auch wenn eine gewisse Distanz, den Betrachter vorerst nur als außenstehende Person einlädt, wird die Neugier auf das Eigentümliche mit der Zeit immer größer. 

KONTAKTIEREN:

Tel.: +49 (0) 175 2289 298

E-Mail: gallery@princehouse.de

ÖFFNUNGSZEITEN:

Für den regulären Publikumsverkehr ist die Galerie aktuell verordnungsbedingt geschlossen. Wir sind jedoch immer für Kundentermine

Die und Do 11-18 Uhr regulär vor Ort

sowie zusätzlich nach Vereinbarung auch an anderen Tagen oder am Wochenende. Rufen Sie uns gerne an!

AKTUELLE AUSSTELLUNG: "AUFBRUCH!"

18. März bis 30. Mai 2021

mehr erfahren

  • Grau Icon Instagram

Impressum     Datenschutz     AGB

© 2020 Prince House GmbH

H7, 1 (alte Sparkasse)

68159 Mannheim

NEWSLETTER